HoGaTourS GmbH
   


Länderinformationen:
Sri Lanka - Reiseinfos



Ausdehnung nach oben

65.610 qkm.
Im Schnittpunkt des 7. Grades nördlicher Breite mit dem 80. Grad östlicher Länge.

Bevölkerung nach oben

19 Millionen, davon: 74,6% Singhalesen, 18,1% Tamilen (12,6% Sri Lanka-Tamilen, 5,5% Tamilen indischer Herkunft), 7% Araber, 0,3% andere (Malaien, Burgher, usw.); Wachstumsrate: 1,4%

Einreisebestimmungen nach oben

Der Reisepaß muss noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es wird empfohlen, insbesondere im Hinblick auf Kontrollen (vor allem innerhalb Colombos und an der Ostseite der Insel), den Reisepaß mit sich zu führen. Touristenvisa (bis 30 Tage) werden bei der Einreise in Sri Lanka am Flughafen erteilt. Die Verlängerung des Visas ist Vorort möglich: Department of Immigration, Galle Buck Road, Colombo 1, Tel.: 436353. Dringende Paßfotos für Visas kann man bei fast allen Fotogeschäften in Colombo machen lassen.

Eintritt zu Tempeln nach oben

Es wird von allen Besuchern buddhistischer und hinduistischer Tempel erwartet, barfuß und ohne Kopfbedeckung den Tempel zu betreten. Buddhisten haben keinen Einwand, falls Sie Blumen zu den Füßen Buddhas niederlegen möchten. Für Spenden gibt es Spendenkästen im Tempel. Die inneren Heiligtümer hinduistischer Tempel sind nicht immer für Besucher zugänglich. Dezente Kleidung wird zum Besuch von heiligen Orten empfohlen. Sonnen- und Strandkleidung ist nicht geeignet für Tempel und Schreine. Minikleider, Shorts, nackte Schultern und Rücken sind nicht gerne gesehen.

Essen & Trinken nach oben

Essen
Das Nationalgericht das sich auf jeder Speisekarte wiederfindet ist das sogenannte "Reis & Curry", bestehend aus Sambal (meist gehackte Tomate, Zwiebel und Ananas), zwei verschiedenen Gemüsecurries (eines ist immer Dhal = Linsen), Papadams (indisches Brot), Reis, und je nach Wahl noch einem weiteren Fisch- oder Fleischcurry. Selbst in den einfachsten Lokalen wird dieses Gericht immer vorzüglich zubereitet!
Aber selbst Besucher, die nicht gerne Curries essen kommen auf Ihre Kosten. Viele Lokale und Hotels bieten auch eine "europäische" Speisekarte, auf diesen dominiert meist die italienische Küche mit Pizzen, Spaghettis etc..
Frischer Fisch und Meeresfrüchte werden in Hülle und Fülle zu günstigen Preisen überall angeboten. (Es ist durchaus üblich sich einen Fisch vor der Bestellung im Rohzustand zeigen zu lassen, um dessen Frische zu überprüfen).
Eine Vielfalt an Gemüse und Obst (von Karotten und Erdbeeren zu Süsskartoffeln und Mangos) vervollständigen die ausgezeichnete Landesküche.
Weiterhin finden sich japanische, deutsche, indische und vor allem chinesische Restaurants.

Trinken
Eingeschworene Kaffeetrinker werden auf der Insel des Tees ein bisschen enttäscht sein, aber eine riesige Auswahl an Tee-Variationen füllen die Lücke.
In fast jedem Lokal werden frische Fruchtsäfte angeboten, z.B. Ananas, Mango und Paw-Paw, diese werden auch für sogenannte "Lazzies" (Joghurt mit eisgekühltem Fruchtsaft gemischt) verwendet.
Weitere "Nationalgetränke" sind Arrak (Kokosnussschnaps), Brandy und "Lion" das einheimische Bier.
Wein, sowie importierte Biere sind erhältlich, aber auf Grund hoher Einfuhrsteuern dementsprechend teuer.

Geld & Zahlungsmittel nach oben

Der Wechselkurs kann sich täglich ändern. Für Reiseschecks bekommt man einen etwas besseren Kurs, unkomplizierter ist es jedoch Bargeld mit einer Kreditkarte zu ziehen. Nur bestimmte Geschäfte dürfen ausländische Währung annehmen. Banken in der Provinz akzeptieren normalerweise nur englische Pfund, US Dollars, Deutsche Mark und japanische Yen. Viele Hotels und größeren Geschäfte akzeptieren Kreditkarten. (Aber es empfiehlt sich auf der Souvenir-Jagd die Trophäen mit Sri Lanka Rupies zu erlegen.)
Sri Lanka benutzt das Dezimalsystem. Eine Sri Lanka Rupie sind 100 Cents. Banknoten gibt es im Wert von Rs. 10, 20, 50, 100, 200, 500, und Rs. 1000. Der Nennwert ist in Zahlen und Schrift in englisch, singhalesisch und tamilisch, klar sichtbar auf beiden Seiten der Banknote angegeben. Mehr als US $10.000,00 müssen bei der Einreise beim Zoll deklariert werden.

Flughafensteuer
Halten Sie Rs. 1000,00 pro Person bei der Ausreise bereit. Tipp: Diese Steuer kann durchaus ohne Vorwarnung geändert werden, es lohnt sich also vor der Abreise an der Hotelrezeption den genauen Betrag zu erfragen, um Überraschungen zu vermeiden. Stand: Juli 2001.

Gesundheit & Impfungen nach oben

Achten Sie auf hygienisches Essen und Trinken, sprich: keine lauwarmen Gerichte, Trinkwasser aus versiegelten Flaschen (es lohnt sich beim Kauf im Laden zu überprüfen ob die Mineralwasserflasche noch korrekt verschlossen ist.) Vermeiden Sie "Mineralwasser" in Restaurants das in bereits geöffneten Flaschen ohne Namensetikett serviert wird!
Sinnvoll, je nach Reiseroute und Aufenthaltsdauer ist eine Malariaprophylaxe - bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt! Vom auswärtigen Amt werden folgende Impfungen empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Polio, HepatitisA.
Weitere Tipps: Sollten Sie die Absicht haben in kleineren Hotels oder Gästehäusern zu wohnen, die Sie vor Ort auswählen empfiehlt es sich eventuell eigene Bettwäsche, aber vor allem ein eigenes Moskitonetz mit sich zu führen (King Size).
In einigen Badeorten trifft man weniger auf das Problem Moskitos als viel mehr auf die sogenannten "Sandfliegen". Wie der Name andeutet, befinden sich diese unangenehmen Gesellen vor allem im Sand und sind kaum zu bemerken (vielleicht die Größe eines Stecknadelkopfes), die Stiche heilen nur sehr langsam ab, entzünden sich leicht und jucken unvergleichlich!.
Es lohnt sich die Sonnencreme mit etwas Citronellaöl zu mischen, sowie die meist kostenlos angebotenen Strandliegen zu nutzen.

Klima & Kleidung nach oben

Sri Lankas Klima ist äquatorial, tropisch mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen die durchschnittlich bei 27 - 28 Grad Celsius liegen.
Zwei Monsun Perioden dominieren das Wetter:

  1. Der Südwest-Monsun (Mai - Oktober), - Regenfälle an der Westküste, vor allem während den Monaten Mai, Juni und Oktober.
  2. Der Nordost-Monsun (Dezember - März) - Regenfälle an der Ostküste
Kleidung: Leichte und schnell waschbare Baumwollkleider oder Anzüge sind das ganze Jahr über am angenehmsten. Ein breitkrempiger Sonnenhut und Sonnenbrille werden empfohlen. Festere Hosen und Pullover sind im Bergland nötig, wo die Temperaturen auf 10 Grad Celsius fallen können. Je nach Reisezeit und Route schadet es nicht einen Regenschirm oder Regenschutz einzupacken.

Religion nach oben

69,3% Buddhisten (Theravada - Buddhismus), 15,5% Hindus; 7,5% Muslims, 7,6% Christen

Shopping nach oben

Vom Handeln und aufdringlichen Schleppern
Generell hat das Preisschildchen auf einem Gegenstand (selbst auf einer Tube Zahnpasta) absolut keine Bedeutung, es dient höchstens als Ausgangssumme für das übliche "Handeln". Oftmals können Preissenkungen von bis zu 70% erzielt werden. Eine Preissenkung von ca. 20% ist das absolute Minimum. Allerdings sollten Sie auf folgendes achten:

  • Betreten Sie nie einen Laden mit einem Führer, der Ihnen verspricht Sie zum besten Laden zu führen etc. (diese Schlepper verlangen hohe Kommissionen von den Geschäften, die Sie mitbezahlen), und achten Sie darauf daß solch ein Ganove Ihnen nicht unbekannter Weise in den Laden folgt.
  • Singhalesen genießen eine gepflegte Runde "Handeln" sofern der Kampfstil höflich, gepflegt und freundlich bleibt!!!
  • Geschäftsleute halten Ihre Verkaufspreise gerne geheim was die Konkurrenz nebenan angeht, somit erzielt man oft gute Ergebnisse indem man den gewünschten Preis aufschreibt.

    Tee
    Ceylontee hat den Ruf, der beste Tee der Welt zu sein. Er ist überall erhältlich. Das "Ceylon Tee Promotion Bureau" verkauft spezielle Geschenkpackungen von hoher Qualität im internationalen Flughafen. Jeder Besucher darf 3 Kilo Tee zollfrei ausführen. Vorsicht: Am Flughafen kann Tee nur in der Eingangshalle des Abfluggebäudes mit srilankischen Rupies bezahlt werden.
    Sollten Sie eine Tour in die Teeanbaugebiete unternehmen, können Sie Tee auch direkt von den Plantagen kaufen, der Preisunterschied zu Geschäften ist gering.

    Gewürze
    Sri Lanka ist bekannt für private sowie staatliche Gewürzgärten, dort lohnt es sich eine Führung zu machen um sich einen Einblick in die Vielfalt des Angebots zu verschaffen, aber Gewürze kaufen sollten Sie dort nicht, da die Preise dort durchwegs unerhört hoch sind. Fast jedes Dorf bietet Gewürz bzw. Lebensmittelläden in denen man Gewürze zu zivilen Preisen erstehen kann. Vor allem: Curry-Mischungen, Turmeric, Safran, Zimt, Vanille, Sandelholz etc., etc.,

    Edelsteine & Schmuck
    Kaum eine Straße, Hotel oder Restaurant ohne einen Schmuckladen! Vor allem Goldschmuck, ungefasste Edelsteine, aber auch Silberschmuck wird Ihnen in Hülle und Fülle begegnen. Ohne Fachkenntnisse sollten Sie aber von größeren Einkäufen absehen, oder nutzen sie das Testlabor der Edelstein & Schmuckbörse (Sri Lanka Gem & Jewellery Exchange, 310 Galle Road, Colombo 3) in Colombo.

    Antiquitäten
    Die Händler finden sich entlang der Küstenstrasse Colombo - Tangalle , es werden hauptsächlich Möbel , aber auch Skulpturen, Lampen, etc. angeboten.
    Bitte beachten Sie: Antiquitäten können nicht ausgeführt werden. Eingeschränkt ist ebenfalls die Ausfuhr von seltenen Büchern, Palmblattmanuskripten, und seltenem anthropologischem Material. Die Ausfuhr kann unter bestimmten Bedingungen mit spezieller Genehmigung, die vom Direktor "National Archives" beziehungsweise dem "Archäological Commissioner" eingeholt werden muss, erlaubt werden. Gegenstände, die mehr als 50 Jahre alt sind, werden als Antiquitäten betrachtet.

    Weitere Souvenirs
    Lederwaren, Seide, Saris, Korbwaren, Batikwaren, Messinggegenstände, Holzschnitzereien, usw.

    Sicherheit nach oben

    Der seit 1983 andauernde bewaffnete Konflikt zwischen Regierungstruppen und LTTE-Separatisten wird u.a. mit massiven militärischen Kampfhandlungen auf der Jaffna-Halbinsel ausgetragen. Touristische Reisen in den Norden (nördlich von Anuradhapura und östlich von Polonaruwa) sowie in den Osten (Landweg nach Trincomalee, Batticaloa und Ampara) sollten deshalb unbedingt unterbleiben. Das Zentrum von Colombo sollte vermieden werden. Im Teeanbaugebiet, dem "kulturellen Dreieck", an der Westküste, Südküste und der südlichen Ostküste (bis oberhalb Arugam Bay) sind vom Konflikt außer der einen oder anderen Verkehrskontrolle nichts zu spüren. Stand 17.07.2001

    Sprache nach oben

    Amtssprachen sind Singhalesisch und Tamil; Verkehrssprache Englisch.

    Strom nach oben

    230 - 240 Volt 50 Hertz Wechselstrom;

    Transport nach oben

    Straßen
    Sri Lanka hat ein gut ausgebautes Netzwerk asphaltierter Straßen, das alle Hauptstädte und Gegenden von touristischem Interesse verbindet. HoGaTourS GmbH kann Ihnen ein gutes Auto mit erfahrenem Fahrer vermitteln. Kleinbusse und Busse für größere Gruppen stehen ebenfalls zur Verfügung.
    Es herrscht Linksverkehr. Ein Auto selbst zu fahren ist nur Abenteuerlustigen zu empfehlen, die Erfahrung mit asiatischen Verkehrsgepflogenheiten haben.

    Dreirad Taxis
    Ein interessanter Aspekt ist ein dreirädriges Kleintaxi, der Tuk-Tuk, der im Verkehr äußerst wendig ist. Sie haben keinen Zähler, es ist darum empfehlenswert, den Preis im voraus auszuhandeln. Für längere Strecken jedoch ungeeignet!

    Züge
    Verbindungen bestehen von Colombo nach Kandy, Nanu Oya, Bandarawela, Hikkaduwa, Galle, Matara, Anuradhapura, Polonnaruwa, Negombo und Bentota. Klassen: 2. Und 3. Klasse in Fernzügen. 1. Klasse - nur mit Buchung - ausschließlich in Zügen mit Schlafwagen, klimatisierten Waggons und Aussichtswagen. Informationen und Buchungen: Railtours, Fort Railway Station, Colombo 1, Tel.: 435838


    Trinkgeld nach oben

    Es bleibt dem Gast überlassen, Trinkgeld zu geben, wenn er mit der Bedienung zufrieden war. Die meisten Hotels und Restaurants schlagen einen Bedienungszuschlag von 10% auf die Rechnung. Sollten Sie Trinkgeld geben wollen, sind ca. 10% des Preises angemessen.

    Uhrzeit nach oben

    Die aktuelle Uhrzeit in Sri Lanka finden Sie mit unserer Weltzeituhr.


    Diese Seite wurde erstellt von der Firma HoGaTourS GmbH (Mailkontakt)
    Registergericht und Sitz in Bruchsal, Nr.: HRB 231632
    Geschäftsführer J.H.G. Beutner, lic.rer.pol. © 1995-2001 HGTS