HoGaTourS GmbH
   


Länderinformationen:
Wintersport in Polen



Karpaten nach oben

Gute Schneebedingungen ermöglichen Wintersport vor allem in den Karpaten und Sudeten im Süden Polens.

Die Berge Karpaten , die sich vom Westen zu östlichen Teilen der Region ausdehnen, sie sind die populärste Freizeitgegend in Polen. Karpaten - in zahlreiche, sehr differenzierte Gebirgsketten unterteilt, sind sie sowohl für lange Spaziergänge, gemächliche Wanderungen als auch für emotionsgeladenes Bergsteigen geeignet.

Hohe Tatra und Umgebung nach oben

GiewontSeilbahnDolina Pieciu StawowHala Gasienicowa

Die höchste Gebirgskette ist die Tatra, ein Gebirge mit Alpencharakter, voller malerischer Routen mit wunderschönen Aussichten (der höchste Gipfel, Rysy, liegt 2499 ü.d.M.). Waldbewachsene Hänge, zahlreichen Seen. Etwa 300 km gut markierte Wanderwege. Verschiedenartige Möglichkeiten für Wintersportler - Seilbahn, Schienenbergbahn, Sessellifte, Skilifte.

Rund ums Wintervergnügen:
Droga pod REGLAMI:
der Weg unter den Riegeln, besitzt gleicherweise Skilanglauftouren wie auch touristische Wanderwege. Diese Trasse verbindet die Täler Dolina Bialego und Dolina Strazyska und besitzt ein wunderbares Langlaufgelände.
Gubalowka Berggipfel GUBALOWKA:
Schiwanderwege führen den Bergkamm entlang, entweder in Richtung Koscielisko mit der Seilbahn oder in Richtung Poronin. Auch der Gipfel der Gubalowka ist mit der Seilbahn erreichbar. (Die obere Station der Seilbahn liegt in Höhe von 1120m).
Besteigung des Gipfels CYRHLA (1158 m):
liegt 7 km von Zakopane in Richtung des Sees Morskie Oko. Von hier bietet sich ein wundervoller Ausblick auf das Panorama der Hohe Tatra. Skipisten führen durch Waldhohlwege und bieten außerdem sanfte Abfahrtstouren in Richtung Zakopane.
Kasprowy Wierch Der Gipfel KASPROWY WIERCH (1985m):
gilt als berühmtester "Berg der Skisportler" Polens. Auffahrt mit der Seilschebebahn von Kuznice. Vom Kasprowy Wierch führen Skipisten über die Alm Hala Goryczkowa oder auch über die Alm Hala Gasienicowa nach Kuznice.
ANTALOWKA:
dieser kleine Bergrücken in der Nähe von Zakopane ist ein Paradies für Skisport-Anfänger. Hier gibt es einen Skilift sowie Skisport-Übungsgelände und eine Skisportschule für Kinder.
NOSAL (1206m):
Bekannter Slalomhang für Skileistungssportler. Der Slalomhang hat einen Sessellift und kann auch von fortgeschrittenen Skiläufern befahren werden. In der Umgebung des Nosal sind außerdem mehrere andere Skilifts vorhanden. Die große Sprungschanze auf der Krokiew gehört zu den weltbesten und schönsten. Diese natürliche Schanze ist direkt im Berghang "ausgehauen". Rekordsprungweite 119 Meter. Außer der großen Sprungschanze gibt es auf der Krokiew noch drei weitere, die mittlere (Rekord 79,5m), die kleine und eine ganz kleine Sprungschanze.

ZAKOPANE:
Tatry-Zakopane (30.000 Einwohner) Hauptstadt der polnischen Hohe Tatra und Wintersport-Metropole, Zentrum der polnischen Alpinistik und Bergtouristik, ist seit langem ein bedeutendes Kulturzentrum.
Für Skifahrer gibt es Abfahrten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, teilweise mit Schneekanonen und Nachtbetrieb. Die bekannteste und höchste beginnt auf dem Berg Kasprowy Wierch (1984 m). Andere Sportmöglichkeiten in Zakopane sind Snowboardfahren, Eislaufen und Paragliding.
Zakopane und Umgebung sind für die Volkskunst der Goralen bekannt. Durch reiches Angebot an gastronomischer und Übernachtungsbasis ist die Stadt in der Lage dem wachsenden Fremdenverkehr zufriedenstellend standzuhalten.
In der Umgebung gibt es einige schöne alte Dörfer. Am bekanntesten ist Chocholow, nordwestlich von Zakopane. Dort finden sich noch mehr als 30 schöne hölzerne Bauernhäuser.

BUKOWINA TATRZANSKA:
Bukowina Tatrzanska (2.500 Einwohner; 800 - 1000 m. Höhe ü. M.) befindet sich 15 km. nordöstlich von Zakopane, 10 km. östlich von Poronin, am Fusse der Hohe Tatras. Berühmter Ferienort. Bezeichnet sich gerne als höchstgelegenes Dorf in Polen und bietet gute Wintersportbedingungen. Ringsum gibt es zahlreiche Skilifte. Slowakische Grenze 3 km.

NOWY TARG/NEUMARKT:
(28.000 Einwohner) liegt nördlich von Zakopane am Rand der Hohen Tatra. Immer donnerstags findet hier ein großer Wochenmarkt statt, auf dem regionale Waren angeboten werden.

KOSCIELISKO
Ferienort mit 3 700 Einwohnern, wenige Kilometer westlich von Zakopane gelegen. Schöne Bergseen, - flüsse und Wasserfälle. Seilbahn zum Kasprowy (1. 985 m) 50 Skilifte in der Region. Wanderwege.

Zu den Karpaten gehören auch die niedrigeren und weniger steilen Gebirgszüge: Beskidy, Gorce und Pieniny.

Die Beskiden nach oben

Winter im Beskiden Die Beskiden bilden einen Teil des Karpatenbogens mit zahlreichen Gipfeln über 1000 Metern. Hier gibt es wichtige Erholungs- und Wintersportzentren sowie zahlreichen Gesundheit Sanatorien. Größte Stadt der Region ist Bielsko-Biala/Bielitz-Biala. Sie ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Berge.

Beskid Slaski erfreut sich einer sehr großer Popularität. Auf die Wanderer warten zahlreiche Bergrouten und attraktiv gelegene Herbergen, auf die Skifahrer - die besten Skilifte und Skipisten des Landes. In den Tälern liegen modische Kurorte, wie Wisla, Ustron oder Szczyrk.

CIESZYN/TESCHEN
(38.000 Einwohner) liegt am Fuß der Beskiden. 1920 ware die Stadt geteilt worden. Der Grenzfluß Olza trennt den polnischen vom tschechischen Teil der Stadt ab. Architektonisch bedeutendstes Gebäude ist die Rundkapelle St. Nikolaus auf dem Schlossberg, das einzige noch gut erhaltene romanische Gebäude in Schlesien. Es stammt aus dem 11. Jahrhundert.

SZCZYRK
Bekanter Winter- und Sommersportort mit 5 500 Einwohnern. Szczyrk liegt am Fluss Zylina in den Schlesischen Beskiden, am Flusse des 1 119 m hohen Klimczok, wo sich auch die einzige, international anerkannte Skilanglaufloipe von Polen befindet. Szczyrk ist das zweitgrößte Wintersportzentrum Polens.

Sessellift zum SkrzyczneSkrzyczne Wintersportmöglichkeiten in der Umgebung: Skiabfahrten und -lifte, Sessellift zum Skrzyczne (1257 m) und Seilbahn zum Szyndzielnia (1 026 m).Ein Wanderweg führt in etwa vier Stunden zum 1220 Meter hohen Berg Barania Gora, wo sich die drei Quellen der Weichsel befinden. Zahlreiche Quellen mit Jod-, Eisen- und Bromhaltigem Wasser.

Von der Verbindungsstrasse Szczyrk-Wisla hat man einen großartigen Panoramablick auf die Berge und das Tal von Samopoliski. 12 km nördlich liegt die regionale Hauptstadt Bielsko-Biala mit alter, interessanter Architektur. 15 km östlich befindet sich Zywiec, wo das berühmte polnische Bier gebraut wird. Die gesamte Region ist für ihre reichhaltige Folklore bekannt

USTRON
(15.000 Einwohner) ist ein wichtiger Kurort mit Wintersportmöglichkeiten an. Ein Sessellift führt zum 995 Meter hohen Berg Wielka Czantoria. Ustrons ganz besondere Lage in mitten von malerischen Waldhänge markierte Spazier- und Wanderwege, auch die Einrichtungen für Sport und Erholung sind vorteilhafte Gründe für Bergwanderungen, Skisport.

Unter den Touristen ist der Sessellift zur Großen Czantoria sehr beliebt, auch die neu angelegte Sommerrodelbahn auf der Stoklosica-Alm. In der Wintersaison bietet Ustron seinen Gästen entsprechende Unterhaltung. Skihasen stehen 7 Schlepplifte und ein Sessellift zur Verfügung, gut präparierte Skipisten für Anfänger und Spitzenfahrer. Ein wahres Skiparadies ist die Große Czantoria mit seinen zwei Abfahrtsstrecken (1.900 und 2.500 m lang). Skiwanderern ist die Gegend der Rownica und Kleinen Czantoria zu empfehlen.

WISLA/WEICHSEL
Stadt Wisla (11.000 Einwohner) - die "Perle der Schlesischen Beskiden" und Stadt der Adam Małysz liegt auf dem Niveau von 431 m ü.d.M.im malerischen, voller Abzweigungen, 15 km langen Tal des Weichsel-Flusses. Ein Schatz der Stadt sind Wälder, die 75% seiner Fläche bedecken. Die schönsten Exemplare von Flora befinden sich im Berg-Massiv von Barania Góra.

Wisla ist eine Stadt, die durch Feriengäste sowohl im Sommer wie auch im Winter gerne besucht wird. Sie werden in ausgezeichnet ausgerüsteten Pensionen und Ferienhäusern empfangen und können ein immer reicheres Angebot der Stadt, was Tourismus und Erholung anbetrifft. Zu den Skigebieten gehören zwölf Lifte.

Die Sudeten nach oben

Aus der Sicht des Tourismus sind die Sudety noch besser bewirtschaftet. Sie setzten sich aus mehreren Gebirgsketten zusammen, von denen Karkonosze /das Riesengebirge/ und Gory Stolowe /das Heuscheuergebirge/ am interessantesten sind. Karkonosze Karkonosze1

Das Karkonosze nach oben

Das Karkonosze ist die höchste Berggruppe der Sudeten (höchster Gipfel - Sniezka /Schneekoppe/, 1602 m ü.d.M.). Das Riesengebirge ist jedoch leicht zu erklimmen, was übrigens für alle Gebirgsketten der Sudeten charakteristisch ist.
Ein gut entwickeltes Wandernetz ermöglicht es nicht nur auf die Schneekoppe (Sniezke 1602 ü. M.) zu kommen, sondern lassen auch andere, altbekannte Ziele auf dem Kamm oder in den Gründen erreichen. Sesselbahnen ermöglichen auch dem nicht so trainierten Wanderer zu erstrebten Zielen zu gelangen. Lifte, Langlaufpisten, Sport- und Erhohlungsanlagen sowie Ausleihstationen für Ski stehen dem Gast zur Verfügung.
Im Bereich der Stadt Jelenia Gora sind drei Skiorte: Szklarska Poreba, Karpacz und Jakuszyce, mit mehreren tausend Übernachtungsplätzen in Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Viele Unterkünfte wurden in den letzten Jahren modernisiert.

JELENIA GORA
Diese malerische Stadt ist das touristische Zentrum von Karkonosze (Riesengebirge), der höchsten Gebirgskette in den Sudeten. Die Geschichte der Stadt Jelenia Góra beginnt bereits im 12. Jahrhundert.
Aus der reichen geschichtlichen Vergangenheit sind bis in die heutige Zeit zahlreiche sehenswerte Architekturdenkmäler erhalten geblieben, wie z.B. die Altstadt, die barocke Kreuzkirche (18.Jh.), die gotische Pfarrkirche (14.Jh.), die Burg Chojnik oder das Schaffgotsch-Palais. Szklarska Poreba1Szklarska Poreba2

SZKLARSKA POREBA
Szklarska Poreba ist eines der größten Sommer - wie Wintersportgebiete Niederschlesiens. Die Ortschaft liegt in einer Höhe von 440m - 880m , zählt 8.000 Einwohner und verfügt über mehr als 5.000 Gästebetten.
Szklarska Poreba hat zwei Sessellifte auf den Szrenica (1362 m); alle fünf Pisten (Gesamtlänge 15 km) werden mit Schneekanonen versorgt; die längste, die erstaunlicherweise "Lolobrygida" heißt, mißt 4444 m.
Speziell im Winter spielt Szklarska Poreba seine Stärke voll aus. Hier entstand in den letzten Jahren modernes Zentrum des Skisports. Die Ski - Arena Szrenica : Diese verfügt über fast 20 km Skipisten, wobei hier Einfaches mit Anspruchsvollem eine eindrucksvolle Symbiose eingeht : So gibt es Skipisten für Skianfänger ebenso wie für Fortgeschrittene und für Leistungssportler, die hier gelegentlich auch Skiwettkämpfe austragen.

KARPACZ
Bis zum Jahre 1945 Krummhübel - eine touristische Stadt in einer schönen Lage am Fuße des höchsten Berges des Riesengebirges, der Schneekoppe (1602m). Nur wenige Städte erfreuen sich einer so schönen Lage. Hier verlaufen touristische Wege, die nicht nur auf die Schneekoppe, sondern auch zu den anderen Flecken dieses Gebirges führen. Hier übernachten Touristen, die das schöne legendäre Riesengebirge kennenlernen wollen; welches so oft von Schriftstellern und Dichtern gerühmt wurde.
Diese Stadt hat eine lange Geschichte, die ihren Anfang im mittelalter findet. Im XX. Jahrhundert beginnt hier die Entwicklung der Touristik und des Wintersports. Hier sind Hotels, Pensionen, Herbergen, Erholungsheime und Restaurants. Deshalb kommen hierher immer häufiger polnische und ausländische Touristen. Karpacz wurde deshalb zu einer bekannten touristischen Stadt, in der die Saison fast das ganze Jahr dauert.
Am Beliebtesten ist der Sessellift auf den Kopa (1375 m); von dort kann man abfahren oder auch zur Schneekoppe skiwandern (dem mit 1603 m höchsten Berg des Sudetengebirges).

JAKUSZYCE
(das einstige "Jakobstal") ist das polnische Langlauf-Zentrum mit Strecken von 3, 5, 7,5 und 10 km langen Loipen, die vom Polnischen Skiverband festgelegt wurden. Hier herrschen - bedingt durch das Klima - die besten Schneeverhältnisse in ganz Polen.

PIECHOWICE
Touristenort im südwestlichen Teil von Polen, im Karkonosze- (Riesengebirge) und Izersike-Gebirge (Isergebirge). Szklarska Poreba 1 km. Tschechische Grenze 10 km. Guter Ausgangspunkt für Exkursionen in alle Bereiche des Sudeten-Gebirges. Spezielle Touristenattraktionen sind die Berggruppen - genannt "Paciorki", "Bazynowe Skaly", "Baszy Skalne" - sowie die "Szklarky" Wasserfälle. 1959 entstand in dieser Region das nationale Naturreservat. Ein gutes Netz an Wanderwegen für Touristen (100 km) und Sessellifte offeriert zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Skifahren und Langlaufen.

Weitere Skimöglichkeiten bieten unter anderem Gory Izerskie ("Isergebirge" - zwei Lifte), Gory Kaczawskie ("Katzbachgebirge" - vier Lifte), Gory Walbrzyskie ("Waldenburger Bergland" - ein Lift), Masyw Snieznika ("Glatzer Schneegebirge" - zwölf Lifte), Gory Opawskie ("Oppagebirge" - ein Lift), Czarna Gora ("Schwarzewr Berg" - fünf Lifte).

Zu den im Ausland bekanntesten Polen gehören: der Papst Johannes Paulus der II., Lech Walesa und zwei Nobelpreisträger - Czeslaw Milosz und Wislawa Szymborska (die beiden wohnen zur Zeit in Krakau), Tadeusz Mazowiecki, Leszek Balcerowicz.

nach oben



[ AGBs | Impressum | Disclaimer | Datenschutz ]
Diese Seite wurde erstellt von der Firma HoGaTourS GmbH, Registergericht und Sitz in Bruchsal, Nr.: HRB 231632
Geschäftsführer J.H.G. Beutner, lic.rer.pol.
 © 1995-2000 HGTS