HoGaTourS GmbH
   


Länderinformationen:
Reiseinformationen



Anreise nach oben

Mit dem Flugzeug:

Die nationale Luftfahrtgesellschaft Polens ist LOT (LO). Darüber hinaus unterhalten folgende Fluggesellschaften Verbindung mit Polen: Alitalia (AZ), American Airlines (AA), Aeroflot (SU), Air France (AF), Air Canada, Austrian Airlines (OS), British Airways (BA), El Al (LY), Lufthansa (LH), Delta (DL), SAS (SK) und Swissair (SK).

Flugzeit:

Von Warschau nach London 2 Stunden 30 Minuten; nach Paris 2 Stunden 25 Minuten; nach Frankfurt/M. 1 Stunde 50 Minuten; nach Prag 1 Stunde 10 Minuten; nach Bangkok 11 Stunden 05 Minuten; nach New York 9 Stunden 35 Minuten.

Flughäfen:

Es gibt in Polen viele internationale Flughafen: Warszawa, Krakow, Katowice, Gdansk, Poznan, Wroclaw, Szczecin, Rzeszow.
Warschau WAW (Okecie) - 10 km (6 Meilen) - im Südwesten der Stadt. Die Zufahrt hängt von der Tageszeit und von der Verkehrsdichte ab und dauert durchschnittlich mit dem Bus 40 Minuten und mit dem Taxi 30 Minuten. Duty-free-Shops und Postamt (8.00-20.00 Uhr), Geldwechselstube, Restaurants, Gepäckaufnahme (rund um die Uhr), Touristeninformation, Orbis-Reisebüro, Autoverleih (Avis, Budget und Hertz), Taxistand.
Krakau KRK (Balice) - 18 km (11 Meilen) vom Stadtzentrum entfernt. Taxistand, Bushaltestelle, Bar, Geldwechselstube (6.00-22 Uhr), Autoverleih (Avis, Budget und Hertz). Kein Duty-free-Shop.
Wroclaw WRO (Strachowice) - 10 km (6 Meilen). Taxistand, Bushaltestelle. Duty-free-Shops.

Mit dem Schiff:

Die Schiffe der Polnischen Ozeanlinien verkehren zwischen Gdynia und anderen europäischen Häfen sowie nach Süd- und Zentralamerika, in den Mittelosten sowie nach Nord- und Westafrika.

Mit der Bahn:

Alle Züge, die aus Westeuropa nach Polen fahren, durchqueren entweder Deutschland, Tschechien oder die Slowakische Republik. Die Hauptstrecken sind: Berlin-Warschau, Wien, Budapest und Prag nach Warschau. Auf der Strecke Hoek van Holland-Poznan-Warschau sind Züge mit Schlafwagen unterwegs und auf den Strekken Berlin-Warschau und Wien-Warschau verkehren Eurocity-Züge.

Mit dem Auto und dem Bus:

Mit allen europäischen Großstädten bestehen zahlreiche Busverbindungen. Bei einer Polenreise mit dem Auto sind erforderlich: Fahrzeugbrief, Führerschein, die Grüne Karte - internationale Versicherung sowie das Landeskennzeichen am Wagen. Ebenfalls empfehlenswert (aber keine Pflicht) ist der internationale Führerschein.

Wichtige Grenzübergänge:

An der polnisch-deutschen Grenze: Lubieszyn, Kolbaskowo, Kostrzyn, Swiecko, Olszyna, Zgorzelec;
An der polnisch-slowakischen Grenze: Chyzne, Lysa Polana, Piwniczna, Barwinek;
An der polnisch-ukrainischen Grenze: Medyka, Hrebenne, Dorohusk;
An der polnisch wei▀russischen Grenze: Terespol, Kukuryki, Kuznica Bialostocka;
An der polnisch-litauischen Grenze: Ogrodniki;
An der polnisch-russischen Grenze: Bezlety.

Mit der Fähre:

Es bestehen bequeme ganzjährige Fährverbindungen nach Schweden, Dänemark und Finnland auf den Strecken: Swinoujscie-Kopenhagen, Swinoujscie-Ystad, Gdansk-Helsinki, Gdansk-Oxelösund, Gdynia-Karlskrona. Überdies bestehen mehrere saisonale Verbindungen.

Essen und Trinken nach oben

Die polnische Küche hebt sich dadurch hervor, daß die Suppen, Soßen und Braten oft mit Dill, Majoran, Kümmel, Pilzen und Sahne verfeinert werden. Als Nationalspeise kann der sog. bigos bezeichnet werden, den man aus gekochtem Wein- und Sauerkraut, Zwiebeln und vielen Fleischsorten zubereitet. Die polnische Küche beginnt mit der Vorspeise. Man reicht Hecht in Gelee, marinierten Fisch in Sahnesoße, Rollmops mit Zwiebeln und Mixed Pickles, kulebiak - eine Art warmer Kuchenrolle mit Pilz- oder Krautfülle, Krebse sowie die typisch polnischen langen, dünnen Würstchen (kabanosy) und die Jägerwurst (mysliwska), die aus einer Mischung von Schweinefleisch und Wildbret hergestellt wird. Die Suppen nehmen in der polnischen Küche einen wichtigen Platz ein. Sie sind deftig und werden in großen Portionen gerreicht. Die Polnische Küche kennt sage und schreibe 400 Suppen! Zwei aus den beliebtesten herausgegriffen : Kuttelflecke (Flaki), die aus Rindskaldaunen gekocht wird und Chlodnik, eine kalte Suppe, die aus saurer Milch, Kalbfleisch und jungem Gemüse zubereitet wird. Dies nur als Beispiele der ganze Speisepalette von Suppen über Hauptgerichte bis zu Nachspeisen und Kuchen.

Die Preise von Lebensmitteln in Polen sind niedriger als in Westeuropa - sowohl wenn es um Einkäufe als auch wenn es um das Essen im Restaurant geht.

In Polen gibt es ganz viele gute Kneipen und Restaurants, die verschiedenartige Speisen servieren. Die chinesischen oder vietnamesischen Küchen sind die bekanntesten, es gibt aber auch italienische, griechische, ungarische oder französische Küchen. Sogar jüdische, russische, ukrainische, türkische oder arabische Küchen sind anzutreffen.

Ein Mittagessen in einem besseren Restaurant kann man zum Preis von etwa 50 - 100 zl (12 Euro - 25 Euro) oder teurer essen. In einer durchschnittlichen Pizzeria verzehren wir nicht mehr als zirka 20 - 25 zl (5 Euro - 6 Euro) pro Person, in einer Milchbar 10 - 15 zl (2,5 Euro - 3 Euro).

Trinkgeld:

In Restaurants, Cafes und Taxis sind 10-15% Trinkgeld üblich. In Schnellimbissen gibt man kein Trinkgeld. Das Trinkgeld für Hotelportiers und Gepäckträger auf dem Bahnhof hängt vom Gutdünken des Reisenden ab.

Feiertage nach oben

1. Januar - Neujahr
1. Mai - Tag der Arbeit
3. Mai - Tag der Verfassung
15. August - Maria Himmelfahrt
1. November - Allerheiligen
11. November - Tag der Unabhängigkeit
25. und 26. Dezember - Weihnachten
Bewegliche Feiertage: Ostermontag, Fronleichnam.

Geld nach oben

1 Zloty (Zl) = 100 Groszy (gr.) Im Umlauf befinden sich Geldscheine 200, 100, 50, 20, und 10 zl sowie Münzen vom Nennwert: 5, 2 und 1 zl sowie 50, 20, 10, 5, 2 und 1 gr.

Banköffnungszeiten:

Fast alle Banken sind Montags bis Freitags von 8.00 - 18.00 Uhr; Samstags von 9.00 - 13.00 Uhr geöffnet. Manche Banken, vor allem in Kleinstädten, sind Samstags geschlossen oder verkürzt tätig.

Devisenvorschriften:

Die Ein- und Ausfuhr polnischer Valuta durch Personen, die keine polnischen Bürger sind und auch keinen festen Wohnsitz in Polen haben, ist verboten. Ausländische Währung kann unbegrenzt eingeführt werden; ihre Ausfuhr ist dagegen nur in der Höhe möglich, die bei der Einfuhr schriftlich gemeldet wurde.

Geldwechsel:

Valuta kann an allen Grenzübergängen, in Hotels und in den Geldwechselstuben umgetauscht werden. Manche davon sind rund um die Uhr geöffnet.
Die Kreditkarten American Express, Carte Blanche, JCB, Mastercard, VISA und Diners Club werden in größeren Läden und in Restaurants akzeptiert.

Gesundheit nach oben

Das Leitungswasser ist gechlort und sollte vor dem Trinken abgekocht werden. Im Verkauf befinden sich abgefülltes Mineralwasser und Wasser aus Tiefenbrunnen. Das polnische Gesundheitswesen entspricht europäischem Standard.

Die Kommunikation nach oben

Die polnische Telekommunikationsgesellschaft "TP SA" ist Hauptverwalter vom Festnetztelefonanschlüssen. Langsam versuchen auch private Unternehmen in der Telekommunikationsbrache Fuß zu fassen, spielen aber noch eine untergeordnete Rolle.

Die Handys

In Polen kann man problemlos von Roaming Gebrauch machen. Die polnischen Mobiltelefonunternehmen sind: Era GSM, Plus GSM, Idea und analoger Centertel.

Das Internet

Das Internet als Kommunikations- und Informationsmittel erfreut sich immer größeren Popularität. Seine Verbreitung ist auf Großstädte beschränkt. Im Internet-CafÚ kostet die Stunde 5 - 7 zl.

Ortszeit nach oben

MEZ (UTC + 1); März bis Oktober: MEZ + 1 (UTC + 2).

Die Post nach oben

Postämter in Polen werden "Poczta" genannt und sind bis in fast jeder Kleinstadt zu finden. Briefe innerhalb Europas sind etwa 3 - 4 Tage unterwegs. Öffnungszeiten der Postämter: Mo - Fr 08.00 - 18.00 Uhr. Die Briefkästen sind rot. Wenn man einen Brief aus Polen ins Ausland verschickt, lohnt es sich den Aufpreis für Luftpost zu bezahlen, um die Zustellung zu verkürzen.

Presse nach oben

Die polnische Presse ist unabhängig. Auf dem Markt befinden sich gegenwärtig ca. 100 Titel. Die wichtigsten Tageszeitungen sind: Rzeczpospolita, Zycie Warszawy und Gazeta Wyborcza. Das Wochenblatt The Warsaw Voice wird in englischer Sprache herausgegeben. Erhältlich sind ebenfalls viele Zeitungen und Zeitschriften aus dem Ausland.

Reisepass nach oben

Der Reisepass muß noch mindestens 6 Monate gültig sein. Bewohner der Grenzregion reisen mit Personalausweis ein. Personen unter 16 Jahren benötigen den Kinderausweis oder einen Eintrag im Paß der Eltern. Für Pkw ist die grüne Versicherungskarte Vorschrift. Wer diese nicht vorweisen kann, löst an der Grenze eine Haftpflicht-Versicherung für die Dauer des Polen-Urlaubs.

Telefonnummern nach oben

POLIZEI - 997
FEUERWEHR - 998
ÄRTZTLICHER RETTUNGSDIENST - 999
PANNENHILFE - 981
TELEGRAMMAUFGABE - 905
AUSLANDSGESPRÄCHE - 900
FERNGESPRÄCHE - 901
TAXIRUF - 919
AUSKUNFT - 913
ORBIS - 827-8031

Treibstoff nach oben

Mehrere Tausend Tankstellen im ganzen Land, darunter BP, Shell, Neste und Jet. Die meisten Tankstellen gehören der CPN-Kette an und sind von 6.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. In den Städten und an Hauptverkehrsstraßen sind rund um die Uhr geöffnet. Im Verkauf befinden sich: Benzin 86, 94 und 98 Oktan, bleifreies Eurosuper 95 und Dieseltreibstoff. Manche Tankstellen verkaufen ebenfalls Autogas sowie Propan- und Butangas für Campingkocher. ACHTUNG! Gemäß den polnischen Vorschriften dürfen maximal 10 l Treibstoff im Kanister ein- und ausgeführt werden. Die Tankstellen verfügen über ein vielseitiges Leistungsangebot. Dort erhält man Kosmetika und Autozubehör, kann kleine Reperaturen durchführen, Öl- und Kühlerflüssigkeit wechseln und den Wagen waschen lassen.

Visa nach oben

Visapflicht besteht für alle Polenbesucher mit Ausnahme:
- für die Bürger Großbritanniens - bis zu 6 Monaten Aufenthalt;
- für die Bürger anderer Länder der Europäischen Union - bis zu 90 Tagen Aufenthalt;
- für die Bürger von Andora, Argentinien, Bolivien, Chile, Costa Rica, Honduras, Island, Kroatien, Kuba, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Malta, Moldawien, Monaco, Nicaragua, Norwegen, San Marino, Schweiz, Slowakai, Slowenien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, Uruquay, USA, Zypern - bis zu 90 Tagen Aufenthalt;
- für die Bürger von Bulgarien, Estland, Mazedonien, der Mongolei und Rumänien bis zu 30 Tagen Aufenthalt;
- für die Bürger der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten - bis zu 30 Tagen, wobei diese eine offizielle Einladung oder den Voucher eines Reisebüros vorlegen müssen;
ACHTUNG: Von den Bürgern Rumäniens wird pro Erwachsener der Gegenwart von 20 Zloty und pro Kind der Gegenwert von 10 Zloty für jeden Aufenthaltstag gefordert.
- die Bürger von Singapur können an der polnischen Grenze ein kostenloses Visum für 14 Tage erhalten.

Verkehrsvorschriften nach oben

Die Verkehrsvorschriften sind ähnlich wie in anderen europäischen Ländern. Es gilt Rechtsverkehr; Straßenbahnen haben Vorfahrt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt in geschlossenen Ortschaften-60 km/h (37,5 mil/h), außerhalb geschlossener Ortschaften - 90 km/h (57 mil/h) und auf der Autobahn - 130 km/h (81,5 mil/h). Die zugelassenen Maximalmaße für Fahrzeuge mit Anhänger sind: 18,35 Länge, 2,5 Breite und 4,0 m Höhe. Während der Fahrt müssen die Sicherheitsgurte angeschnallt werden. Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht auf dem Beifahrersitz mitgenommen werden. Das Lenken von Kraftfahrzeugen unter Alkohleinflu▀ ist verboten. Vom 1.Oktober bis Ende Februar wird auch tagsüber mit Abblendlicht gefahren.

ACHTUNG! Für den Verstoß gegen die Verkehrsvorschriften drohen sehr hohe Strafen (bis zu 500 Zloty). Darüber hinaus werden von der Polizei Strafpunkte (von 1 bis 10) verteilt, welche der Polizei im Heimatland des Verkehrssünders übermittelt werden.

Zollbestimmungen nach oben

Personen über 18 Jahre dürfen nach Polen einführen: 250 Stück Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 2 l Wein oder 1 l Spirituosen.

ACHTUNG: Pelze, Leder und Goldwaren sind zollpflichtig. Die Ausfuhr von Antiquitäten, Kunstgegenständen u.ä. ist nicht gestattet. Die Zollerklärung muß an der Grenze vorgelegt werden.

Die Ein- und Ausfuhr von Waffen und Narkotika ist verboten. Duty-free-Shops befinden sich an den Grenzübergängen und akzeptieren polnisches und ausländisches Geld sowie Reiseschecks und Kreditkarten.

nach oben



[ AGBs | Impressum | Disclaimer | Datenschutz ]
Diese Seite wurde erstellt von der Firma HoGaTourS GmbH, Registergericht und Sitz in Bruchsal, Nr.: HRB 231632
Geschäftsführer J.H.G. Beutner, lic.rer.pol.
 © 1995-2000 HGTS