HoGaTourS GmbH
   


Länderinformationen:
Regionen



Ostseeküste nach oben

Miedzyzdroje Pomorze ist ein historisch-ethnographisches Gebiet, das an der Ostsee, im Norden Polens liegt. Pomorze ist in zwei Teile unterteilt: Pomorze Zachodnie (mit Szczecin) /Westpommeern mit Stettin/ und Pomorze Wschodnie (Gdanskie) /Ost- bzw. Danziger Pommern/. Die 500 Kilometer lange Ostseeküste bietet breite Strände mit feinkörnigem Sand, Dünen und reizvolle Steilküsten. Zahlreiche Seebäder haben eine lange Tradition. Nicht nur für die Polen ist die Ostsee das wichtigste Feriengebiet. Auch viele Gäste aus anderen Ländern schätzen die Verbindung von breiten Sandstränden, freundlichen Service und günstigen Preisen. In den Küstenorten hat sich das touristische Angebot in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt verbessert. Es entstanden moderne Hotels, preiswerte Ferienhäuser und Campingplätze, gemütliche Cafés, Restaurants mit polnischer und internationaler Küche, die Spor- und Freizeitmöglichkeiten für Erwachsene und Kinder. Natürlich sind die Badeorte besonders in den Sommermonaten stark besucht, aber viele Hotels bieten auch in den übrigen Monaten des Jahres ein attraktives Programm für Erholungssuchende.

Abwechslung vom Strandleben bieten Ausflüge in kulturgeschichtlich interessante Städte wie Szczecin/Stettin, Swinoujscie/Swinemünde, Miedzyzdroje/Misdroy, Kolobrzeg/Kolberg oder Gdansk/Danzig, Gdynia/Gdingen, Sopot/Zoppot.

Masuren nach oben

Mazury Mazuren sind ein historisches und ethnographisches Gebiet, das im Norden Polens liegt. Diese Region wird häufig als das "Land der Tausend Seen" bezeichnet, was jedoch nicht der Wahrheit entspricht, denn es gibt hier viel mehr Seen - etwa 4 000.

Masuren mit den angrenzenden Regionen Warmia/Ermland und Suwalki bietet für Sportler und Naturliebhaber die besten Voraussetzungen. Im Nordosten Polens ist die gesamte Region geprägt von Wäldern und Seen. Sie ist nicht nur landschaftlich besonders reizvoll, sondern bietet auch eine Reihe von kulturgeschichtlich interessanten Orten.Das Gebiet der Großen Masurischen Seen gehört zu den wichtigsten Feriengebieten Polens, wo man Segeln, Kanufahren und Zelten kann.

Die größten der masurischen Seen sind gleichzeitig auch die größten Binnengewässer Polens. Mit einer Fläche von 114 km2 ist der Sniardwy (Spirdingsee) die Nummer eins der polnischen Seen und wurde einst "ostpreußisches Meer" genannt. Der Mamry (Mauersee) mit 104 km2 nur wenig kleiner als zum Beispiel die Müritz, steht ihm kaum nach. Beide Seen bieten sehr gute Möglichkeiten zum Baden, Paddeln und für ausgedehnte Ausflüge mit den Schiffen der Weißen Flotte, denn die meisten Seen dieses Gebietes sind durch Flüssen und Kanäle miteinander verbunden. Genau das macht sie auch so attraktiv für Segler, präsentiert sich hier doch ein stattliches Revier, von dem man auch nach einem ganzen Urlaub längst nicht alles gesehen hat. Dort befinden sich auch die bekanntesten Ferienorte: Gizycko/Lötzen, Mikolajki/Nikolajken, Ruciane - Nida/Rudschanni, Wegorzewo/Angerburg und Wilkasy.

Zu den sehenswerten Städten gehören Olsztyn/Allenstein, die Hauptstadt der Region, sowie Frombork/Frauenburg, wo ein Museum an das Wirken von Nikolaus Kopernikus in der Stadt erinnert. Auf dem Weg nach Masuren lohnt sich ein Besuch der Ordensritterburg in Malbork/ Marienburg.

Grosspolen nach oben

Poznan Wielkopolska ist ein historisches Land in West- und Mittelpolen, im Zuflussgebiet der Warta /Warthe/ und teilweise in den Zuflussgebieten der mittleren Odra /Oder/ und der niederen Wisla /Weichsel/. Es ist die älteste, mit den Anfängen Staates verbundene Region Polens, deswegen erhielt sie die Bezeichnung "Wielka Polska" /"Großes Polen"/. In Wielkopolska dominieren hauptsächlich weite, flache Felder. Es ist ein geeignetes Erholungsgebiet für diejenigen, die ruhige Landschaften und viel Freiraum bevorzugen.

Der größten Popularität erfreut sich unter den Touristen die Hauptstadt der Region - Poznan /Posen/. Es hat eine wunderschöne Altstadt und zahlreiche historische Gebäude, worunter das Rathaus besonders hervorhebenswert ist: es gehört zu den schönsten Renaissancebauten Mitteleuropas. In Poznan gibt es auch viele andere reizvolle, lebhafte Ecken - Studententreffs: Pubs, Klubs, Cafés - garantieren für ein erlebnisreiches Nachtleben.

Masovien und Podlachien nach oben

Mazowsze ist ein historisch-ethnographisches Gebiet in Mittelpolen. Es liegt beiderseits der Wisla /Weichsel/ in der Nizina Mazowiecka /Tiefebene Masoviens/, einer der weitesten geographischen Landschaften Polens. Mazowsze ist eines der ältesten Landesteile Polens.

Noch im Mittelalter war die Region größtenteils von Urwäldern bewachsen. Bis heute sind lediglich nur einige Fragmente deren einstigen Pracht übrig geblieben und es sind trotzdem immer noch imposante Waldkomplexe, die übrigens unter Naturschutz der Nationalparks stehen. In der Nähe von Warschau liegt die Puszcza Kampinoska /der Urwald von Kampinos/.

Warschau1Warschau2 Die stärkste Anziehungskraft, von der die Touristen nach Masovien gelockt werden, ist eben Warschau mit seinen Attraktionen: historische Sehenswürdigkeiten, Museen, Theater, Galerien und Handelszentren. Die zweite für ausländische Touristen interessante Ortschaft ist Zelazowa Wola. Es lohnt sich jedoch auch, in Lodz vorbeizuschauen, auch wenn es nur ein Einkaufsbummel durch die Piotrkowska-Strasse sein sollte- es ist die längste Einkaufstrasse Europas, mit der landesweit größten Anhäufung von Pubs, Nachtklubs und Restaurants.


Schlesien nach oben

Slask ist eine historisch-ethnographisches Landschaft in Südwestpolen, im Zuflussgebiet der oberen und mittleren Odra und teilweise der oberen Wisla /Weichsel/. Slask ist in zwei Regionen unterteilt - in Dolny und Gorny /Nieder- und Oberschlesien/.

Auf Menschen, die Berge lieben, warten Sudety (Sudeten) und Beskid Slaski (Schlesische Beskiden). Diejenigen, die Wälder mögen, finden Ruhe und Stille in den Tiefen der Niederschlesischen Wälder - Bory Dolnoslaskie. Amateure historischer Sehenswürdigkeiten werden von den alten, historischen Städtchen und Städten mit Wroclaw/Breslau und Klodzko an der Spitze unvergessliche Eindrücke mitnehmen.

Die größte Attraktion für Naturliebhaber und Abenteuerlustige ist in Schlesien das Gebirge. Beskid Slaski erfreut sich einer sehr großer Popularität. Hier hat auch der größte polnische Fluss, die Wisla, ihren Ursprung. Auf die Wanderer warten zahlreiche Bergrouten und attraktiv gelegene Herbergen, auf die Skifahrer - die besten Skilifte und Skipisten des Landes. In den Tälern liegen modische Kurorte, wie Wisla, Ustron oder Szczyrk.

Wroclaw Aus der Sicht des Tourismus sind die Sudety noch besser bewirtschaftet. Sie setzten sich aus mehreren Gebirgsketten zusammen, von denen Karkonosze /das Riesengebirge/ und Gory Stolowe /das Heuscheuergebirge/ am interessantesten sind.

Die größte und interessanteste Stadt der Region ist Wroclaw /Breslau/ in Niederschlesien. Neben Krakow/Krakau und Gdansk /Danzig/ gehört sie zu den schönsten, unbedingt zu besichtigenden Städten Polens.

Kleinpolen nach oben

Malopolska ist ein historischer und ethnographischer Landstreifen, der teilweise im oberen und teilweise im mittleren Flussgebiet der Weichsel liegt. Er umfasst den größeren Teil der Polnischen Karpaten, Kotlina Sandomierska (das Tal von Sandomierz), Kotlina Oswiecimska (das Auschwitzer Tal) und Wyzyna Malopolska (das Kleinpolnische Hochland).

Zu den größten touristischen Zentren von Malopolska gehören Krakau und Zakopane.

KrakauKrakau1Zakopane-KrupowkiZakopane-Krupowki1

Die Natur von Malopolska ist einfach ¨berwältigend. Im Hochland von Malopolska liegt die bezüglich der dortigen Natur unikale, aus Jura - Kalkstein bestehende Region Jura Krakowsko-Czestochowska - eine Landschaft der Felsen, Höhlen und Schluchten. Die Touristen kommen jedoch wegen der unterschiedlich gestalteten Gebirgslandschaften hierher - durch den südlichen Teil der Region verläuft die Gebirgskette der Karpaten. Der polnische Teil der Karpaten-Gebirgskette zieht sich über ca. 300 km. Zahlreiche, gut bewirtschaftete Wanderrouten laden zu Begegnungen mit wilder, unversehrter Natur und die sehr gut vorbereiteten Übernachtungen garantieren eine komfortable Erholung.

Vorkarpatenland nach oben

Podkarpacie ist eine geographische, im Vorfeld der West- und Ostkarpaten, im Südosten Polens liegende Landschaft. Aus landschaftlicher und touristischer Sicht ist es eine der interessantesten Regionen Polens.

Die meisten Touristen werden von den Bergen hierher angelockt: die größte Fläche nehmen die Ostbeskiden - Bieszczady und Beskid Niski ein. Am häufigsten werden Bieszczady besucht, hier gibt es auch die meisten touristischen Wanderrouten.

Fluss San Ein wichtiges Kultur-, Industrie- und Verkehrszentrum der Region ist die Stadt Sanok. In dem malerisch am Fluss San gelegenen Sanocker Schloss kann man die größte polnische Ikonensammlung besichtigen.

nach oben




[ AGBs | Impressum | Disclaimer | Datenschutz ]
Diese Seite wurde erstellt von der Firma HoGaTourS GmbH, Registergericht und Sitz in Bruchsal, Nr.: HRB 231632
Geschäftsführer J.H.G. Beutner, lic.rer.pol.
 © 1995-2002 HGTS